Wissenswertes über Ameisenhügel

 

Ein Ameisenhaufen ist einen Meter hoch und reicht bis zu zwei Meter in die Erde. 
Im bestens organisierten Bau leben bis zu einer Million Arbeiterinnen. 
Ein bis maximal 5000 Königinnen (je nach Art) leben ebenso da. 
Ihr Heim, errichten sie aus Tannennadeln und Reisigteilchen. 

 

Der Bau ist vergleichbar mit einem Hochhaus.

Der Hügel wird durch Körperwärme geheizt und automatisch belüftet.

Jedes Stockwerk hat mehrere Kammern, die wiederum mit einzelnen Gängen verbunden sind

und darin organisieren die „fleißigsten Arbeiter der Welt“ ihr Leben.

Wie in einem Sozialstaat werden tägliche Aufgaben verteilt.

 

Ameisen reinigen den Wald von schädlichen Insekten,

sowie tierischen und pflanzlichen Abfall. Sie werden auch „Müllmänner“ des Waldes genannt.

Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur biologischen Reinigung am Waldboden.